Wenn die Gegensprechanlage nicht funktioniert – 5 % Mietminderung

Das kennen viele Mieter in Geschosswohnungen: Es gibt zwar eine Gegensprechanlage, aber sie funktioniert nicht – oder nur unregelmäßig. Aber ist dies wirklich ein erheblicher Mietmangel, der sogar zu einer Mietminderung berechtigt? Ja! Denn es geht um Ihre Sicherheit.

In einem Gerichtsurteil des Amtsgerichts Aachen wurde einer Mieterin einer Wohnung im 4. Geschoss eine Mietminderungsquote von 5 % zugesprochen (80 C 220/89).

Begründet wurde dies wie folgt: Die Wohnung ist im 4. Geschoss gelegen. Die Gegensprechanlage dient dazu, ungebetene Besucher erst gar nicht ins Haus einzulassen. Der Mieter kann sich über die Gegensprechanlage Kontrolle darüber verschaffen, wer zu ihm in die Wohnung will. Die Gegensprechanlage ist daher als nicht unwesentliches Element zu Gewährleistung der Sicherheit eines Mieters der Wohnung anzusehen.