FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wenn Sie Fragen zu Manko haben, dann schauen Sie gern nach Antworten bei unseren FAQs. Sollten Sie hier nicht die passende Antwort auf Ihre Frage finden, dann schreiben Sie uns gern eine Email.

Warum sollte ich Manko verwenden?
  • Die meisten betroffenen Mieter suchen ein einfaches Instrument, mit dem sie ihr Problem praktisch lösen und wirklich vollständig bearbeiten können. Es gibt nur wenige Mieter die sich aus rein fachlichem Interesse heraus mit Fragen des Mietrechts beschäftigen wollen.
  • Bei einem klassischen Ratgeber muss ich jedoch
    • diesen erst lesen und die relevanten Textstellen erst finden,
    • Urteilstexte lesen und mit meinem Fall vergleichen
    • dann muss ich den Brief selber schreiben und mir die Inhalte hierfür selber zusammenstellen
    • dann muss ich den Brief drucken,
    • die Beweisfotos muss ich mit einer Kamera aufnehmen
    • und auch drucken (lassen),
    • dann benötige ich noch einen Briefumschlag
    • und muss das ganze dann zur Post bringen.

Mit Manko kann ich alle diese Aufgaben in kürzester Zeit erledigen – und zwar wann ich möchte und egal wo ich gerade bin. Alles was ich dafür benötige ist mein Smartphone und einen Internetzugang. Einfacher und bequemer geht es nun wirklich nicht.

Was passiert, wenn mein Vermieter mit meinem Vorgehen nicht einverstanden ist?

Wenn man mit dem Vermieter keine Einigung erzielen kann, haben Sie sich zumindest schon einmal ihre Rechte gesichert:

  • Sie haben den Vermieter korrekt in Kenntnis gesetzt und unter Fristsetzung die Beseitigung gefordert.
  • Sie haben Beweise für den Mangel erstellt und gesichert.
  • Und Sie haben deutlich gemacht, dass Sie an einer einvernehmlichen Lösung des Problems interessiert sind.
  • Im Fall einer Mietminderung haben Sie Ihrem Vermieter nachvollziehbar begründet, warum und in welcher Höhe Sie eine Minderung fordern.

Jeder verständige Vermieter sollte auf dieser Basis zu einer Einigung mit seinem Mieter bereit sein. Im Streitfall kann jedoch jeder Anwalt auf Grundlage Ihrer Vorarbeiten Ihre Interessen gut vertreten und jedes Gericht kann Ihr Vorgehen gut nachvollziehen.

Wie kann ich die Mangelanzeige versenden?

Für den Versand der Mangelanzeige stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Der zuverlässige Versand per Briefpost an meinen Vermieter.
  • Der Versand per E-Mail an mich selbst zum selbst ausdrucken des fertigen Schreibens und zum Selbstversand.
  • Der Versand per E-Mail direkt an meinen Vermieter.

Viele Mieter haben von Ihnen Vermietern nur eine postalische Adresse und die traditionelle Zustellung auf dem Postweg ist im Zweifel auch zuverlässiger, da E-Mails schon mal im Spam-Filter landen und den Empfänger nicht erreichen.

Bei der Zustellung als Briefpost arbeiten wir mit der PIN Mail AG aus Berlin zusammen. Die PIN Mail AG zählt mit über 1.000 Mitarbeitern zu den größten privaten Briefdienstleistern in Europa und stellt Briefe im gesamten Bundesgebiet zu.

Wie kann ich mit Manko Geld sparen?
  • Wenn Ihre Wohnsituation aufgrund von Wohnungsmängeln beeinträchtigt ist, schaffen Sie mit einer korrekten und vollständigen Mangelanzeige die Voraussetzungen dafür, die Miete für Wohnung zu mindern. Solange Ihr Vermieter von den Mängeln keine Kenntnis hat, können Sie in den meisten Fällen auch keine Mietminderung vornehmen.
  • Durch eine rechtzeitige Mangelanzeige verhindern Sie, dass der Vermieter von Ihnen Schadenersatz verlangen kann.
  • Die meisten Mietstreitigkeiten enden mit einem Vergleich zwischen den Mietparteien. Hätten Sie von Anfang an einen Rechtsanwalt oder Mieterverein eingeschaltet, bleiben Sie als Mieter in der Regel allein auf diesen Kosten sitzen.
  • Manko kostet in der Regel weniger als die Busfahrt zu einem Anwalt oder Mieterverein.
Warum sollte ich bei einem einfachen Wohnungsmangel erst einmal selbst aktiv werden?
  • Für die einfache Reklamation von Mängeln bei Dingen, die ich gekauft habe, gehe ich auch nicht zum Anwalt oder lasse mich beraten. Das erledige ich selbst.
  • Viele Mieter mit mangelhaften Wohnungen zahlen schon eine sehr hohe Miete und wollen nicht auch noch mit hohen Kosten für einen Anwalt oder Mieterverein in Vorleistung treten. Hier sind oftmals 100 EUR und mehr schnell zu bezahlen. Auf diesen Kosten bleiben Sie in der Regel auch sitzen, wenn Ihr Vermieter den Mangel dann beseitigt oder Sie sich mit Ihrem Vermieter auf einen Vergleich einigen.
  • Mit Manko kann man den ersten Schritt zu einer wirksamen Mietminderung schon mit einem Bruchteil der Kosten eines Anwalts oder Mietervereins gehen.
  • Eine professionell, nachvollziehbar und angemessen vorgetragene Forderung nach Mangelbeseitigung und Mietminderung findet bei Vermietern in der Regel auch Gehör.
Wenn ich mir nicht sicher bin, ist es dann nicht besser einfach gar nichts zu tun und mit dem Mangel zu leben?
  • Vor dem Hintergrund der extrem großen Anzahl von Informationen zu diesem Thema im Internet oder in gedruckten Ratgebern erscheint vielen Betroffenen die Umsetzung einer korrekten Mangelanzeige zu kompliziert – und tun einfach gar nichts.
  • Manche Mieter denken auch, dass sie ihren Vermieter mit einer Mangelanzeige verärgern könnten – und leben einfach mit dem Mangel.
  • Wenn man den Mangel jedoch einfach ignoriert, kann es sein, dass der Mieter am Ende einen Großteil der Beseitigung des Schadens bezahlen muss. Ist ein Schaden vorhanden, der dem Vermieter nicht angezeigt wird und dessen Beseitigung für den Vermieter billiger gewesen wäre, wenn er frühzeitiger davon erfahren hätte, ist der Mieter am Ende schadenersatzpflichtig.
  • Mieter, die einen Schaden in ihrer Wohnung nicht anzeigen sind also nicht nett sondern laufen Gefahr, einen Großteil der Kosten der Mangelbeseitigung selbst bezahlen zu müssen.
Warum spart mir Manko viel Zeit?

Mit seinem intelligenten Aufbau und den softwarebasierten Workflow bietet Manko eine Benutzerführung, die mir hilft eigenständig und effizient das Problem zu lösen.

  • Wenn Ihre Wohnung von Mängeln betroffen ist, wollen Sie nicht lange in Büchern oder im Internet recherchieren (weder nach inhaltlichen Problemlösungen noch nach Anbietern zur Problemlösung).
  • Mit Manko kann ich das Problem selber lösen und muss keine Termine mit Anwälten oder Mietervereinen machen.
  • Viele Betroffene haben tagsüber auch gar keine keine Zeit und wollen das Problem zwischendurch “on the go” bzw. zeitlich flexibel (also ohne Terminvereinbarung mit Dritten) lösen.
Wie lange dauert die Bearbeitung mit Manko?

Unsere Feldtests mit zufällig ausgewählten Personen haben ergeben, dass ein unvorbereiteter Anwender seine Mangelanzeige innerhalb von etwa 15 Minuten komplett fertig stellen und versenden konnte – versuchen Sie das einmal mit einem gedruckten Ratgeber.

Was muss ich denn konkret tun, um bei Wohnungsmängeln meine Rechte geltend zu machen?

Manko ist nicht nur ein Ratgeber, sondern mit Manko können Sie Ihr Problem auch wirklich vollständig lösen:

  • Manko zeigt Ihnen konkrete, auf Ihren Fall passende Formulierungsvorschläge in einem fertigen Schreiben – Sie müssen nur noch die Adressdaten ergänzen.
  • Kleine Änderungen oder Ergänzungen können Sie direkt am Bildschirm vornehmen, um das Schreiben noch besser auf Ihre spezielle Situation anzupassen. Sie müssen das in der Regel jedoch gar nicht tun.
  • Manko hilft Ihnen bei der Erstellung der erforderlichen Beweise – Fotos nehmen Sie direkt mit der Handy-Kamera auf. Bei Bedarf fügen Sie Markierungen hinzu – ganz einfach mit Ihrem Finger auf dem Bildschirm.
  • Sie erstellen das fertige Dokument und unterschreiben direkt auf dem Bildschirm.
  • Sie versenden das ganze einfach per Tastendruck – z.B. als klassischen Brief mit der Post.

Kein Abschreiben des Briefes, kein Ausdrucken, keine Briefmarken und auch kein Gang zum Postkasten.

Was macht Manko anders als andere Ratgeber im Buchhandel oder Internet?

Manko ist neu: Die übersichtlich angeordneten Auswahlmenüs  von Manko ermöglicht es dem Nutzer, das Problem seines Wohnungsmangels mit wenigen Schritten einzugrenzen und zu kategorisieren.

Manko ist einfach: Die elektronische Menüführung hilft dem Nutzer, die für seine Situation richtigen Punkte korrekt in seine Mangelanzeige aufzunehmen und hilft zu vermeiden, dass Wichtiges vergessen wird. Automatische Hinweise im Rahmen der Bearbeitung geben dem Nutzer ergänzende Informationen nur dort, wo diese für seinen Fall auch wichtig sind.

Manko verwendet eine einfache Sprache: Die gesamte Menüführung und alle Hinweistexte sind in einer einfachen Sprache formuliert. Auf juristische Fachbegriffe wurde hierbei verzichtet oder diese wurden in einfachen Worten erklärt. Die Mangelanzeige dagegen wird in einer sehr formalen Sprache formuliert. Der Vorteil ist: Sie verstehen genau was Sie tun, und das Anschreiben an Ihren Vermieter klingt trotzdem sehr professionell.

Manko ist schnell: Dem Nutzer werden praktisch nur die Fragen gestellt bzw. Informationen angezeigt, die für sein konkretes Problem wirklich relevant sind. Alles andere wird durch die intelligente Menüführung von Manko ausgeblendet.

Manko ist praktisch: Der Nutzer benötigt für die Erstellung seiner Mangelanzeige nur sein Smartphone – keine Bücher, kein Papier und keine Briefumschläge oder Faxgeräte. Der Nutzer kann die Bearbeitung jederzeit unterbrechen und weiterführen wenn er Lust und Zeit hat und egal wo er sich befindet.

Manko spart Geld: Wenn erhebliche Mängel vorliegen, darf die Miete gemindert werden. Bei Mietzahlungen von 650 € kommen so schnell über 50 € im Monat zusammen. Manko kostet zudem viel weniger als die meisten gedruckten Ratgeber und Informationshefte. Manko ist auch billiger als viele Musterbriefe, die ich im Internet herunterladen kann.

Manko ist wiederverwendbar: Anders als viele Musterschreiben, die man im Internet kaufen kann, ist Manko wiederverwendbar. Sollten in Ihrer Wohnung neue Mängel auftreten oder alte Mängel wieder neu auftreten oder in Ihrer neuen Wohnung Mängel auftreten, können Sie diese ganz einfach mit Manko anzeigen. Manko können Sie sooft verwenden, wie Sie möchten oder müssen.

Manko ist immer aktuell: Anders als gedruckte Ratgeber oder Dokumente, die ich im Internet herunter geladen werden können, bleibt Manko auf Ihrem Handy stets aktuell. Immer wenn Sie Manko starten, überprüft das System, ob die hinterlegte Datenbank mit Gerichtsurteilen oder die Mangellisten aktualisiert wurden. Diese Aktualisierungen werden von uns im Rahmen der Produktpflege vorgenommen und stehen dem Nutzer kostenfrei zur Verfügung.

Was kann man mit Manko konkret machen?

Durch eine mit Manko erstellte Mangelanzeige kann der Mieter in kürzester Zeit und ohne fremde Hilfe

  • den Vermieter in korrekter Weise über aufgetretene Mängel in der Mietwohnung informieren,
    die Beseitigung dieser Mängel verlangen,
  • Beweise für das Vorhandensein dieser Mängel erstellen
  • seine konkrete Wohnsituation mit bereits gerichtlich entschiedenen Streitfällen vergleichen um auf dieser Basis
  • eine gut begründete Forderung nach einer Mietminderung stellen.

So kann der Mieter seine eigenen Rechte und Ansprüche sichern und sich vor eventuellen Schadenersatzansprüchen des Vermieters schützen.

Was genau ist Manko eigentlich?

Manko ist ein neuartiger elektronischer Ratgeber und Assistent für Mieter von Wohnungen, der speziell für Smartphones (iOS und Android) entwickelt wurde. Manko unterstützt den Mieter mit Hilfe von computergesteuerten Fragen und Hinweisen dabei, sich bei häufig auftretenden Wohnungsmängeln von Anfang an richtig zu verhalten. Manko eignet sich für die Erstanzeige von Wohnungsmängeln und für ein erstes Erinnerungsschreiben.